Timo Schwahn / Timo Dittmann und Victoria Müller / Kim Tirjan verteidigen ihre Basaltsteine in Beilstein

Kim Tirjan, Victoria Müller, Timo Schwahn, Timo Dittmann
Kim Tirjan, Victoria Müller, Timo Schwahn, Timo Dittmann

Der TC Schönbach zeigte beim 30. Jubiläum des legendären Basalt-Pokal in Beilstein eine starke Präsenz und war mit 6 Doppeln und einem vereinsgemischten Doppel vertreten. Freitags wurde ein Ein-Tages-Turnier für die Herren 60 durchgeführt. Am Samstag und Sonntag startete das Turnier für die restlichen Doppel.

 

In der Damenkonkurrenz gab es eine Vierergruppe. Kim Tirjan / Victoria Müller setzten sich gegen  die Beilsteiner-Paarung Dietermann / Helsper souverän in zwei Sätzen durch. Auch gegen ihre Vereinskameradinnen Alisa Hoffmann / Julia Windorf landeten Tirjan / Müller ein Zweisatzerfolg, verspielten allerdings eine sichere Führung im zweiten Satz, sodass die Beiden noch einmal bis auf 5:4 heran kamen. Hoffmann / Windorf, wie auch die beiden Heun-Schwestern, Kathrin und Hanna, gewannen gegen Dietermann / Helsper deutlich in zwei Sätzen. Am frühen Sonntagmorgen standen sich alle Spielerinnen der zweiten Damenmannschaft gegenüber. Heun / Heun sicherten sich den hart umkämpften ersten Satz im Tiebreak gegen Hoffmann / Windorf. Aus gesundheitlichen Gründen musste die Paarung Heun / Heun trotz gewonnenen ersten Satzes die Partie aufgeben. Dadurch kam es auch nicht mehr zum Spiel Tirjan / Müller gegen Heun / Heun.        

 

Bei den Herren-Aktiven war der TC Schönbach mit zwei Doppeln und einem vereinsgemischten Doppel vertreten. Gespielt wurde in drei dreier Gruppen, von denen der Bestplatzierte ins Halbfinale einzog sowie der bestplatzierte Zweite.

Timo Dittmann / Timo Schwahn gewannen ihre beiden Gruppenspiele gegen Herzler / Arns aus Beilstein sowie Ohlenburger / Nickel aus Sechshelden mit nur einem Punktverlust.

Die an zwei gesetzte Sinner Paarung Haubach / Streuber marschierte ebenfalls ohne große Punktverluste ins Halbfinale.

In Gruppe drei kam es erneut zu einem vereinsinternen Duell. Niklas Thomas setzte sich mit dem Haigerer Jannik Weber ungefährdet gegen die Aufsteiger der Bezirksliga B, Florian Hees und Yannick Schmitt, durch. Thomas / Weber wurden auch im zweiten Gruppenspiel gegen die Beilsteiner Paarung Stanzel / Eichler vor keine Probleme gestellt. Schmitt / Hees erkämpften sich über einen Sieg im Champions-Tiebreak über Stanzel / Eichler den Einzug ins Halbfinale als bester Gruppenzweiter.

In den Halbfinals standen die beiden Timo`s, wie auch im letzten Jahr, ihrem Mannschaftskameraden Niklas gegenüber. Die Paarung Thomas / Weber startete gut in die Partie, obwohl sie im Vorfeld keine gemeinsame Spielpraxis aufbauen konnten. Dittmann / Schwahn kamen allerdings im Laufe der Partie besser in Schwung und zogen mit einem 6:3 6:1 Erfolg ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale unterlagen Hees / Schmitt der eingespielten Sinner-Paarung Haubach / Streuber deutlich.

Die beiden Schönbacher Youngstars waren vor dem Finale gewarnt, da sie im vorletzten Jahr bereits gegen die Sinner im Halbfinale ausschieden. Schwahn / Dittmann spielten ein fest fehlerfreies Finale und ließen den Siegern von 2013 und 2014 keine Chance (6:0 6:1).

 

Bei den Hobby-Herren ging das Erfolgs-Duo Werner Kögler / Armin Werner an den Start. Gespielt in zwei Gruppen, in denen die Erst- und Zweiplatzierten ins Halbfinale einzogen. Kögler / Werner zogen durch drei Zweisatzerfolge souverän und favorisiert ins Halbfinale ein. In den Halbfinals setzten sich ebenfalls die Favoriten durch, sodass es zum Vorjahresfinale zwischen Kögler / Werner und Schenk / Klapproth (TC Greifenstein) kam. Kögler / Werner mussten den ersten hart umkämpften Satz unglücklich mit 4:6 verloren geben. Auch im zweiten Satz fanden die Beiden kein Mittel und zogen wie im Vorjahr den Kürzeren.  

 

 

Erneut kann der TC Schönbach auf ein sportlich sehr erfolgreiches Wochenende zurück blicken. Hervorzuheben ist, dass 7 von 30 gemeldeten Doppeln aus Schönbach kamen. Gespannt kann auf das nächste Jahr geblickt werden, ob es zum ersten Mal in der Geschichte des Beilsteiner Basalt-Pokals möglich ist, dass der Herren- und Damenwanderpokal drei Mal in Folge von den gleichen Paarungen gewonnen werden kann und für immer sein Zuhause auf dem Kamin im TC Schönbach findet. 

Weitere Platzierte: Kathrin Heun, Kim Tirjan, Victoria Müller, Timo Schwahn, Florian Hees, Timo Dittmann
Weitere Platzierte: Kathrin Heun, Kim Tirjan, Victoria Müller, Timo Schwahn, Florian Hees, Timo Dittmann